Im Herbst 2018 haben wir unsere Wellness-Oase für Sie erweitert und komplett renoviert. Entspannen Sie sich bei uns im Haus nach einem Spaziergang, nach sportlichen Aktivitäten oder einfach so. Wir bieten Ihnen eine Finnisch Sauna, eine Infrarotsauna sowie ein Infinity Indoor Pool sowie eine Erlebnisdusche, Farblicht Therapie und eine Ruhezone.

Die Wirkung von Infrarotkabinen

Bei einer Infrarotkabine haben wir in erster Linie keine Hitzebelastung, sondern eine Strahlenbelastung. Es werden Flächenheizelemente eingebaut, die als Infrarotstrahler fungieren. Die Luft wird sich nicht dramatisch verändern. Lediglich eine Temperatur von 60°C wird erreicht. Letztendlich ist es aber nicht die Luft, die uns zum Schwitzen bringt, sondern die einzelnen Infrarotstrahlen, die sich von den Infrarotstrahler auf unserer Haut niederlassen. In unserer Haut entsteht die Hitze, die uns zum Schwitzen bringt und die ziemlich außergewöhnlich ist, da es sich anfühlt, als würde die Wärme nicht von außen an uns herangetragen, sondern von innen entstehen.

Die heilende Wirkung einer Infrarotsauna

Es stellt sich nun die Frage, was genau an diesen Strahlen, die erst auf unserem Körper ihre Hitze entfachen so unglaublich gesund für uns machen. Die Effekte sind ähnlich, wie bei einer herkömmlichen Sauna zu betrachten, allerdings ein wenig differenzierter.

Die Entspannung der Muskeln

Durch die Strahlen einer Infrarot Wärmekabine entsteht die Wärme unter unserer Haut. Auf diese Weise können sich unsere Muskeln ziemlich rasch erwärmen und entspannen. Das Gefühl, wenn ein verspannter Nacken die wohlige Wärme eines Infrarotstrahlers abbekommt ist atemberaubend. Langfristig sorgt das natürlich, dass wir ein angenehmes Körpergefühl und Lust an Bewegung haben. Im Sport werden wir leistungsfähiger und insgesamt fühlen wir uns ausgeglichener. Gerade Leistungssportler sollten den Schritt wagen und sich eine Infrarotkabine kaufen, um bestmöglich zu regenerieren. Durch die Entspannung der Muskeln gepaart mit der Hitze pulsiert natürlich auch sehr viel Blut, welches die letzten Winkel unserer Gefäße erreicht.

Neben den Muskeln werden auch Gelenke entspannt. Somit beugen wir Arthrose und andere Gelenkkrankheiten aktiv vor, die gerade auch bei extremen Kraftsportlern und Menschen mit einem körperlich harten Job häufig auftreten.

Das Ausschwitzen der Giftstoffe

Dieser gesundheitliche Faktor liegt natürlich auf der Hand. Auch wenn nicht die Luft um uns herum ungewohnt heiß wird, sondern die Hitze praktisch vom Infrarotstrahler ins Innere unseres Körpers gestrahlt wird, beginnen wir zu schwitzen. Dabei scheiden wir natürlich allerlei an Giftstoffen aus. Falls du oftmals gesundheitlich angeschlagen bist, tust du gut daran, dir eine gute Infrarotkabine zu kaufen. Anders als bei einer herkömmlichen Sauna werden beim Schwitzen in der Infrarotsauna viel mehr Giftstoffe aus dem Körper geleitet. Außerdem kann die, beim Sport produzierte, Milchsäure in den Muskeln viel besser verstoffwechselt werden. Bei einer Sauna hingegen wird primär Kochsalz ausgeschwitzt.

Finnische Sauna 

Die finnische Sauna wird mit Temperaturen zwischen 70°C bis hin zu 110°C betrieben und hat eine sehr geringe Luftfeuchtigkeit von bis zu 15%. Der Innenraum der Sauna besteht aus Holzbrettern, mit denen alle Wände und auch die Einrichtung ausgeführt wird. Beheizt wird die Finnsauna mit einem Ofen auf den Steine aufgelegt sind. Die Saunasteine werden auf eine Temperatur von bis zu 400°C erhitzt um die Luft in der Kabine auf die gewünschte trockene Hitze zu bringen.

Die Länge eines Saunaganges ist natürlich jedem selbst überlassen, allerdings soll man es nicht übertreiben. Empfohlen sind 10 bis 15 Minuten eventuell gefolgt von einem kurzen, aber heißen Aufguss.

Sollten Sie kein Sauna Fan sein, können Sie in unserem Infinity Pool bei einer Wassertemperatur von 38´C einfach so entspannen.

Bei weiteren Fragen, nehmen Sie gerne kontakt zu uns auf.

Ihr Landhaus an See Team

Familie Vogelsang